Marioveda

Fieber aus Ayurvedischer Sicht

Sehr oft werde ich gefragt was man gegen Fieber, gerade in der kalten Jahreszeit tun kann. Hier nun ein paar Gedanken dazu, was es im Ayurveda bedeutet und einige praktische Empfehlungen. (frei nach Dr. Vasant Lad)

Fieber im Ayurveda
Fieber ist immer eine Ansammlung von Giftstoffen in der Zirkulation des Körpers. Über das Fieber versucht der Körper dies auszuleiten, bzw. die Giftstoffe zu verbrennen. Ein Fieber lässt man am besten aushungern.
Gerade Kinder haben oft noch einen gesunden Instinkt, was gut für sie ist und was nicht. Oft verweigern sie bei Fieber die Nahrung, weil sie wissen ihr Körper benötigt Ruhe und keine Nahrung!

Eine alte Weisheit lautet, füttere eine Erkältung und lass ein Fieber hungern!

Keine Milch und keine kalten Getränke trinken, Milch und deren Produkte erzeugen Schleim und Durchfall. Kalte Getränke sind für den Organismus immer eine Herausforderung und müssen erst auf Körpertemperatur gebracht werden, was gerade bei Fieber kontraproduktiv ist!

Kräutertees bei Fieber:
Tee facht immer das Verdauungsfeuer an und verbrennt Giftstoffe im Körper. Erst wenn die Giftstoffe verbrannt sind, wird das Fieber sinken.

Zitronengras
Tulsi
Fenchelsamen
zu gleichen Teilen (Menge) mischen. Einen Tl dieser Mischung mit kochendem Wasser übergießen und 10 Minuten ziehen lassen.
2 Teile Koriandersamen
2 Teile Ceylon Zimt
1 Teil Ingwer
1 Tl dieser Mischung 10 Minuten im heißen Wasser ziehen lassen und dann trinken. Nach einigen Stunden wiederholen, bis das Fieber sinkt.

Kreuzkümmelsamen (Cumin)
Koriandersamen
Fenchelsamen
zu gleichen Teilen (Mengen) mischen und 1 Tl dieser Mischung mit kochendem Wasser übergießen und 10 Minuten ziehen lassen. Kann man mehrmals am Tag trinken.

Traubensaft mit Gewürzen ist ebenfalls ein gutes Mittel, da Trauben kühlend für den Körper sind.
½ Tl Cumin
½ Tl Fenchel
½ Tl Sandelholzpulver
1 Glas Traubensaft
alles vermischen und trinken. Wenn Kinder den Geschmack von
z. B. Cumin nicht mögen, dann ohne diesen versuchen.

In einer Schüssel kaltes Wasser und 1 Tl Salz vermischen. Zwei Handtücher darin eintauchen und etwas auswringen. Eines auf die Stirn und eines auf dem Bauchnabel geben. So oft wie nötig wiederholen, das Fieber wird dadurch schnell sinken.

Der Nabel ist der Sitz von Pitta (Feuer), bei Menschen die viel davon im Körper haben kann man folgenden Trick anwenden:
Eine Zwiebel reiben und in die zwei Handtücher verteilen. Diese dann wieder auf Stirn und Nabel legen. Auch ein gutes Mittel um Fieberkrämpfe vorzubeugen.
Bei chronischem Fieber brühen sie einen Tulsi – Tee auf, geben ½ Tl schwarzen Pfeffer und lassen diesen auf Trinktemperatur abkühlen. Nun einen Tl Waldhonig untermischen und 2-3 mal täglich trinken.

Wenn Fieber länger als 3 Tage anhält sollte man unbedingt einen Arzt aufsuchen.

So, nun lasst es euch gut gehen, und denkt immer daran: für die Gesundheit ist jeder selbst verantwortlich!

 

Scroll to Top