Kitchari mit Sprossen und Ziegenjoghurt

Kitchari mit Sprossen und Ziegenjoghurt

 

…hier ein Beispiel für ein Kitchari, das Gemüse kann man verändern wie man möchte, nur keine Milch oder Honig in dem Gericht verwenden (verträgt sich mit dem Mung Dal nicht).


„Kitchari“

Mung Dal mit Basmatireis und Gemüse (6-8 Personen)

Zutaten: 150 g Mung Dal, 300 g Basmatireis, 1 Tl schwarze Senfsaat, 2 Tl Garam Masala (ganze Gewürzkörner), 3 El Ghee, 4 Schalotten, 2 Möhren, 1 Zucchini, 1 Kugelrettich,
2 Stangen Lauch, 2 Tomaten, 2 Paprikaschoten, 2 El Ingwer, 1 Tl Curcuma,
2 Knoblauchzehen, 300 ml Kokosmilch, Salz & Pfeffer


Mung Dal und Reis im Wasser mind. 10 Minuten einweichen, anschließend gut im Sieb abspülen und abtropfen lassen.

Das Garam Masala mörsern, die Schalotten fein würfeln, das Gemüse waschen und auch in Würfel schneiden.

Das Ghee im Topf erhitzen, Senfsaat und Garam Masala kurz darin schmoren. Die Schalotten, den Knoblauch, Kurkuma und Ingwer dazu geben und
ca. 10 Minuten mit schmoren. Die Möhren und den Lauch untermischen, nochmal 5 Minuten schmoren lassen. Mung Dal und Reis beifügen und mit Wasser auffüllen. 15 bis 20 Minuten köcheln lassen, bis Mung Dal und Reis weich gekocht ist. Die Kokosmilch dazu geben und kurz aufkochen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Tomaten, Zucchini, Kugelrettich und Paprika in kleine Würfel schneiden und in Olivenöl kurz anbraten, so dass alles noch schön knackig ist.

Das Kitchari mit dem gebratenen Gemüse anrichten und mit frischem Koriander oder frische Petersilie garnieren.

Das ist ein gutes Gericht für das ganze Jahr. Kitchari gehört zur Grundlage der Ayurvedischen Küche. Es ist sehr nährend (ausgezeichnete Proteinquelle, gibt Stärke und Vitalität) und ist für alle Typen ausgleichend. Es ist ausgezeichnet zur Entgiftung und Erneuerung der Zellen. Das Verhältnis sollte 2 Teile Reis und 1 Teil Mung Dal betragen. Kann aber, genau wie die Gewürze und das Gemüse, nach der Konstitution variieren.

Scroll to Top