Was ist Ayurveda?

Ayurveda ist ein sehr altes, umfangreiches und individuelles Heilsystem. Es ist logisch und naturnah aufgebaut.

Ayurveda bringt den Einfluss der Dinge in einem harmonischen Einklang von Körper, Geist und Seele. Damit ist gemeint, dass es keinen Sinn macht wenn Menschen die schon aufbrausend sind noch Chili essen. Umgekehrt verträgt jemand der früh nicht recht in die Gänge kommt schon etwas mehr „Dampf“.

Der Mensch ist ein Warmblüter, zu einem großen Teil aus Flüssigkeit und mit guten Fetten ausgestattet. Also beginnt man den Tag mit einem Glas warmen abgekochten Wasser.

Empfehlenswert ist ein warmes Frühstück, mit z. B. Apfel Chutney und Couscous dazu. Das geht genau so schnell wie Brötchen belegen. Mittags ist alles möglich, was einem gut tut, bzw. einem gut bekommt. Abends, nicht zu spät mit einem leichten warmen Essen den Tag beenden.

Schauen wir in die Natur, Morgens ist die Sonne noch flach (ein leichtes warmes Frühstück), Mittags steht die Sonne dann am Zenit (man isst, auf was man Lust hat) und Abends, die Sonne verliert ihre Kraft (eine leichte warme Mahlzeit).

Die Kraft der Sonne ähnelt unserem Verdauungsfeuer.

Mehr erfährst Du in einem persönlichen Kochkurs.

Viele Grüße, Mario Fröhlich.

Scroll to Top